Jahresstart beim Tagesgeld – kaum Veränderungen im Januar 2016

Ein ruhiger Jahresstart liegt hinter uns. Im Januar 2016 gab es nahezu keine Veränderungen in der Tagesgeld-Top10 auf tagesgeld-charts.de.

Lediglich die Consors Bank, die noch im Dezember den Top-Zins von 1,00 Prozent für ihr Tagesgeldprodukt eingeführt hat, rudert nun ein wenig zurück. Statt den Super-Zins wie bislang für Anlagebeträge bis maximal 25.000 Euro zu zahlen, gilt der aktuelle Zins für Neukunden ab sofort nur noch für Geldbeträge bis maximal 20.000 Euro. Alle Sparbeträge über 20.000 Euro werden mit dem derzeitigen Standart-Zins der Bank von aktuell 0,30 Prozent verzinst. Sparbeträge über 250.000 Euro erhalten nur noch 0,20 Prozent Jahreszins. Die Zinsgutschrift erfolgt weiterhin quartalsweise.

Die LeasePlan Bank möchte zum Ende des Monats die Vermarktung für das Tagesgeldkonto einstellen. Eine Neueröffnung des Sparkontos ist zwar nach Angaben der Bank weiterhin möglich, allerdings soll der Ansturm deutlich begrenzt werden. Daher bittet die Bank aus der Top10 von tagesgeld-charts.de genommen zu werden. Diesen Wunsch erfüllen wir.

Die LeasePlan Bank fand sich bisher mit 1,05 Prozent Zinsen auf Platz 3 wieder. Nur die Wüstenrot Bank (1,11 Prozent Zinsen) und die VW Bank mit 1,25 Prozent Zinsen hatten bessere Angebote.

Die attraktiven Festgeld-Angebote der LeasePlan Bank bleiben weiterhin im Vergleichsrechner enthalten.

Schreibe einen Kommentar