Tagesgeldkonten und Kredite im Vergleich

wissen-3Viele Anleger legen mittlerweile Wert darauf, dass das Geld, was angelegt wird auch kurzfristig verfügbar ist. Das bedeutet, dass die Banken nun Tagesgeldkonten anbieten, mit denen die Kunden mehr Vorteile nutzen können. Die ständige Verfügbarkeit des Geldes, die hohe Verzinsung und besonders die absolute Flexibilität stehen in dem Fall eindeutig im Vordergrund. Dementsprechend kann man auch die Kreditkarte billiger erhalten, wenn man direkt das eigene Girokonto, inklusive Tagesgeldkonto und Kreditkarte koppelt.

Der wichtigste Unterschied zwischen einem Tagesgeldkonto und einem Sparbuch sind die Zinssätze. Diese sind bei einem Tagesgeldkonto nicht festgeschrieben. Das bedeutet, dass die Zinssätze bei dieser Sparmöglichkeit variieren können. Je nach der eigentlichen Marktentwicklung gibt es hierbei eindeutige Schwankungen, die von Bank zu Bank verschieden sind. Die Praxis zeigt allerdings, dass die Verzinsung bei einem Tagesgeldkonto deutlich höher ist, als bei einem Girokonto oder Sparbuch. Dementsprechend ist das Tagesgeldkonto ebenfalls eine gute Möglichkeit, um sein Geld kurzfristig anlegen zu können und dementsprechend auch darüber zu verfügen, wenn man es möchte.

Was ist bei einem Tagesgeldkonto zu beachten?
Wer mit dem Gedanken spielt, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen sollte sich eine Checkliste machen und schauen, welche Fakten wichtig bei der Auswahl sind. Schließlich zählt nicht nur die richtige Bank dazu, sondern auch einzelne Punkte, die einfach auffallen müssen. Die Kündigungsfristen und auch die Verzinsungszeiträume sind in dem Bereich sehr wichtig. Daher sollte man gezielt schauen, dass man auch bei dem Tagesgeldkonto die besten Leistungen bekommen kann. Bisher hat die Bank seine Kunden schließlich zufrieden gestellt und konnte besonders mit dem Tagesgeldkonto und den guten Zinssätzen dort punkten.

Die Leistungen bei diesem Tagesgeldkonto sind einfach entscheiden. Schließlich bieten die meisten Banken dahingehend gute Tarife an, die auch mit einer Kreditkarte gekoppelt sind. Die freie Verfügbarkeit des Guthabens ist dort ebenfalls gegeben, was das Tagesgeldkonto auch auszeichnet. Natürlich ist das Tagesgeldkonto gebührenfrei und kann mit dem eigenen Girokonto gekoppelt werden. Die auf dem Konto gutgeschriebenen Zinsen werden durch die monatliche Gutschrift verzinst. Demnach entstehen dort auch keine Kündigungsfristen, sodass sich Kunden bei der an keine rechtlichen Kündigungsfristen halten muss.

Vergleichsrechner für den Weg zu einem guten Tagesgeldkonto
Es ist daher besonders wichtig, ein passendes Tagesgeldkonto zu finden. Aufgrund dessen sollte man einen Vergleichsrechner in Anspruch nehmen, der unter tagesgeldheute.com vorhanden ist. Dieser Rechner ist völlig kostenlos und zeigt einem einfach alle wichtigen Banken auf, bei denen es ein Tagesgeldkonto zu einem besonders guten Zinssatz gibt. Dieser kann sich schließlich von Bank zu Bank unterscheiden. Außerdem kann man mit dem Tagesgeldkonto Vergleich einfach klare Vorteile erhalten. Man bekommt somit alle Banken, Leistungen und vor allem auch Kosten auf einen Blick aufgelistet und kann sich somit ein einfaches Bild von der Materie machen.

Im Großen und Ganzen gibt es verschiedene Wege, um auch das Tagesgeldkonto der Banken kennenzulernen. In Kopplung mit einem Girokonto, welches ebenfalls gute Konditionen anbietet, kann man einfach nichts mehr falsch machen. Dementsprechend sollte der Vergleich einem helfen und einen guten Weg anbieten.

Zinssenkungen im Sommer 2016 – Neuzugang bietet 1,15 Prozent Sparzinsen

Der Sommer 2016 ist für Sparer ganz schön grau. Pünktlich zum 01. August 2016 haben mehrere Banken Zinssenkungen für ihre Tagesgeldprodukte angekündigt.

Die GEFA BANK hat ihren Zinssatz am Wochenende von 0,25 Prozent auf 0,15 Prozent gesenkt und fällt damit leider aus der Top10 raus.

Die Wüstenrot Direct-Bank hat die Tagesgeld-Promotion-Aktion zum heutigen 01.08.2016 eingestellt. Somit bietet das Tagesgeld-Produkt der Bank ab sofort nur noch 0,05 Prozentpunkte. Zuvor gab es für vier Monate einen Zinssatz von 0,80 Prozent. Mit Wegfall der Sonderkondition ist das Tagesgeld-Produkt der Wüstenrot für viele Sparer unattraktiv geworden und verlässt ebenfalls unsere aktuelle Top10.

Aber es gibt im August auch einen Lichtblick. Ganz neu in unserer Top10 ist ab sofort die Austrian Anadi Bank mit einem Spitzenzinssatz von 1,15 Prozent. Mehr Informationen und die komplette Top10 für das Tagesgeld gibt es hier.

Ausblick:
Im Oktober wird die DKB ihren Zinssatz von derzeit 0,60 Prozent für alle Geldbeträge bis 100.000 Euro auf 0,40 Prozent senken. Beträge über 100.000 Euro werden derzeit mit 0,30 Prozent verzinst, ab Oktober nur noch mit 0,15 Prozent. Attraktiv bleibt die DKB trotzdem weiterhin. Ein kostenloses Girokonto und eine kostenlose Kreditkarte lassen die Bank punkten.

Viel Bewegung beim Tagesgeld im Juni2016

Im Juni 2016 setzt sich der Abwärtstrend bei den Tagesgeldprodukten leider weiter fort. Vier Banken haben bislang für diesen Monat eine Zinssenkung angekündigt.

Ab morgen (07.06.2016) bietet MoneYou nur noch 0,70 Prozent statt die bislang geleisteten 0,85 Prozent Zinsen beim Tagesgeld an. Die Bank begründet die Zinssenkung mit der aktuellen Marktsituation und passt ihre Produkte dementsprechend an.

Die VW Bank senkt ihren Spitzenzins von 1,25 Prozent ab sofort auf 1,10 Prozent für Neukunden und zeitlich begrenzt für vier Monate. Damit bleibt die Bank trotz Zinssenkung weiterhin auf Platz 1 in unseren tagesgeld-charts.de

Die DKB hat bereits Anfang des Monats die Zinsen von 0,70 Prozent auf 0,60 Prozent gesenkt. Weiterhin bietet die DKB ein kostenloses Girokonto inkl. einer kostenlosen Kreditkarte an.

Auch die LeasePlan Bank hat eine Zinssenkung vollzogen. Ab sofort bietet die Bank statt 0,95 Prozent nur noch 0,85 Prozent beim Tagesgeld an.

Auch beim Festgeld gab es im Mai einige Veränderungen. Die ganze Übersicht gibt es hier. Da die EZB bislang keine Änderung an ihrer Zinspolitik andeutet, ist davon auszugehen, dass die Zinsen sowohl beim Tagesgeld als auch beim Festgeld in den nächsten Monaten weiter sinken werden.

VTB Direktbank senkt Tagesgeld-Zinsen

Ein kurzes Update vor dem Feiertag (Christi Himmelfahrt). Die VTB-Direktbank hat in dieser Woche die Zinsen auf alle ihre Sparprodukte, teils deutlich, gesenkt. Leider auch das Tagesgeld-Produkt. Ab sofort zahlt der deutsche Ableger der russischen Bank nur noch 0,25 Prozent (zuvor 0,40 Prozent) auf das Tagesgeld der Sparer.

Auch bei den Festgeld-Angeboten hat die Bank den Rotstift angesetzt. Und trotzdem sind vereinzelte Festgeld-Angebote nach wie vor interessant. Für 36 Monate gibt es ab sofort 1,00 Prozent bei jährlicher Verzinsung, für 48 Monate bis zu 1,10 Prozent. Alle Festgeld-Angebote im Vergleich, gibt es auf unserer Unterseite, in der Top10 der Festgeld-Anlagen.

Zinsabsturz bei der Wüstenrot Bank

Die Wüstenrot Bank hat eine kurzfristige Zinssenkung angekündigt. Ab Mittwoch (20.04.2016) wird der Zinssatz für Neukunden von 1,11 Prozent auf 0,80 Prozent gesenkt.

Der Spitzenzinssatz der Wüstenrot wird weiterhin für volle vier Monate ab Kontoeröffnung garantiert. In diesem Zeitraum kann nach Angaben der Bank kommen was will, der Sparzins bleibt für den Kunden stabil.

Geldbeträge über 20.000 Euro werden derzeit mit mageren 0,05 Prozent verzinst.

Mit der angekündigten Zinssenkung fällt die Wüstenrot Bank tief in den tagesgeld-charts.de. Von Platz zwei geht es auf Platz sieben im Tagesgeld-Vergleich.

Zinssenkungen im April 2016 und Neueinstieg

Nach der EZB-Leitzinssenkung im März folgt jetzt die schon erwartete Zinssenkung bei einigen Tagesgeldprodukten.

Die GEFA Bank hat ihren Zinssatz um 0,1 Prozentpunkte auf 0,25 Prozent gesenkt. Damit ist die GEFA Bank ab sofort auf Platz 10 der tagesgeld-charts.de zu finden.

Auch MoneYou hat in dieser Woche am Zins geschraubt, leider nach unten. Beim Tagesgeld ging es ebenfalls um 0,10 Prozent nach unten. Mit einem Zinssatz von 0,85 Prozent rutscht MoneYou auf Platz 7.

Wieder zurück in den Charts ist ab sofort die LeasePlan Bank. Wir erinnern uns: Anfang des Jahres hat die LeasePlan Bank die aktive Vermarktung des Tagesgeldkontos eingestellt und darum gebeten aus den tagesgeld-charts.de genommen zu werden. Jetzt also soll die Vermarktung wieder aufgenommen werden und mit einem Zins von aktuell 0,95 Prozent kann die Bank stolz auf Platz 6 einsteigen.

Attraktiv ist die LeasePlan Bank
Die Zinsauszahlung erfolgt monatlich. Auch die Festgeld-Anlagen lassen sich sehen. So gibt es aktuell satte 1,05 Prozent für 6 Monate. Den aktuellen Festgeld-Vergleich gibt es hier.