Jahresstart beim Tagesgeld – kaum Veränderungen im Januar 2016

Ein ruhiger Jahresstart liegt hinter uns. Im Januar 2016 gab es nahezu keine Veränderungen in der Tagesgeld-Top10 auf tagesgeld-charts.de.

Lediglich die Consors Bank, die noch im Dezember den Top-Zins von 1,00 Prozent für ihr Tagesgeldprodukt eingeführt hat, rudert nun ein wenig zurück. Statt den Super-Zins wie bislang für Anlagebeträge bis maximal 25.000 Euro zu zahlen, gilt der aktuelle Zins für Neukunden ab sofort nur noch für Geldbeträge bis maximal 20.000 Euro. Alle Sparbeträge über 20.000 Euro werden mit dem derzeitigen Standart-Zins der Bank von aktuell 0,30 Prozent verzinst. Sparbeträge über 250.000 Euro erhalten nur noch 0,20 Prozent Jahreszins. Die Zinsgutschrift erfolgt weiterhin quartalsweise.

Die LeasePlan Bank möchte zum Ende des Monats die Vermarktung für das Tagesgeldkonto einstellen. Eine Neueröffnung des Sparkontos ist zwar nach Angaben der Bank weiterhin möglich, allerdings soll der Ansturm deutlich begrenzt werden. Daher bittet die Bank aus der Top10 von tagesgeld-charts.de genommen zu werden. Diesen Wunsch erfüllen wir.

Die LeasePlan Bank fand sich bisher mit 1,05 Prozent Zinsen auf Platz 3 wieder. Nur die Wüstenrot Bank (1,11 Prozent Zinsen) und die VW Bank mit 1,25 Prozent Zinsen hatten bessere Angebote.

Die attraktiven Festgeld-Angebote der LeasePlan Bank bleiben weiterhin im Vergleichsrechner enthalten.

Consors Bank hebt Zinsen für Neukunden kräftig an

Ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk gibt es von der Consors Bank in diesem Jahr. Alle Neukunden erhalten beim Tagesgeldprodukt der Bank ab sofort einen Zinssatz von 1,00 Prozent für Anlagebeträge bis maximal 25.000 Euro. Der Sparzins wird für 12 Monate ab Vertragsabschluss garantiert.

Alle Sparbeträge über 25.000 Euro werden mit dem derzeitigen Standardzins verzinst, dieser wird ab Januar 2016 auf 0,35 Prozent bis 500.000 Euro und auf 0,25 Prozent ab 500.000 Euro gesenkt.

In der Tagesgeld-Top10 steigt die Consors Bank damit von Platz 9 auf Platz 6.

An der Spitze bleiben im Dezember weiterhin die Volkswagen Bank mit 1,25 Prozent Zinsen, gefolgt von der Wüstenrot Bank mit aktuell 1,11 Prozent.

LeasePlan Bank erhöht Zinssatz und springt damit auf Platz 3

Die LeasePlan Bank hat zum 01.11.2015 ihren Zinssatz für das Tagesgeld ein weiteres Mal angehoben. Ab sofort bietet die Bank einen neuen Spitzenzins von 1,05 Prozent an. Bisher brachte das erstklassige Tagesgeldkonto “nur“ 0,95 Prozent.

Erstklassig, weil die LeasePlan Bank auch weiterhin eine monatliche Zinsauszahlung garantiert, keine Mindest- oder Maxi-Einlagen fordert und dazu auch noch attraktive Festgeldangebote bietet, die direkt aus dem Tagesgeldkonto heraus abgeschlossen werden können.

Die LeasePlan Bank klettert mit der jüngsten Sparzinsanhebung im Tagesgeld-Vergleich von Platz 5 auf Platz 3.

Volkswagen Bank bietet neuen Spitzenzins

Die Volkswagen Bank wird 25 Jahre alt und feiert dies ab heute (07.10.2015) mit einem neuen Spitzenzins für alle Neukunden. Wer erstmalig ein Tagesgeldkonto bei der Direktbank eröffnet, sichert sich einen Top-Zins von 1,25 Prozent.

Der Neukunden-Zins gilt garantiert für die ersten vier Monate ab Kontoeröffnung für Geldbeträge bis 100.000 Euro, teilte die Bank am Vormittag mit. Bei höheren Geldbeträgen greift der Standartzins von (aktuell) 0,30 Prozent.

Mit der deutlichen Zinserhöhung von 0,25 Prozentpunkten katapultiert sich die Volkswagen Bank an die Spitze im Tagesgeld-Vergleich.

Der Oktober bringt einige Zinsänderungen mit – Wüstenrot zahlt wieder Top-Zins

Der Oktober ist da und bringt einige Veränderungen beim Tagesgeld mit.
Fangen wir mit der schlechten Nachricht an: Die Consorsbank hat heute, zum 01.10.2015, die Tagesgeldzinsen um ganze 0,40 Prozentpunkte gesenkt und ist jetzt mit 0,60 Prozent nur noch am Ende der tagesgeld-charts.de zu finden.

Neuer Spitzenzins

Jetzt die guten Nachrichten: Die Wüstenrot Bank zahlt ab sofort allen Neukunden einen Zinssatz von 1,11 Prozent. Der Top-Zins wird für vier Monate ab Kontoeröffnung für Beträge bis 20.000 Euro von der Bank garantiert. Der Aktionszeitraum gilt für alle Kontoneueröffnungen bis zum 30.11.2015.

Auch die LeasePlan Bank hat heute den Zinssatz für das Tagesgeld-Konto deutlich erhöht. Ab sofort zahlt die Bank 0,95 Prozent Zinsen und macht damit einen deutlichen Sprung nach oben im Tagesgeld-Vergleich. Zuvor waren es nur 0,70 Prozent Zinsen. Weiterhin gibt es eine monatliche Zinsgutschrift, was das Tagesgeld-Angebot besonders attraktiv macht.

MoneYou verlässt Führungsspitze – LeasePlan Bank steigt neu ein

MoneYou hat für den 10. September 2015 eine Zinssenkung beim Tagesgeld angekündigt. Es ist die erste Senkung seit November 2014. Für die tagesgeld-charts.de hat die Senkung gravierende Folgen. Ab sofort bietet keine Bank mehr als 1,00 Prozent Zinsen beim Tagesgeld an.
MoneYou hat bis jetzt einen Zinssatz von 1,05 Prozent angeboten. Der neue Zinssatz beträgt nur noch 0,95 Prozent. Damit bleibt die Bank weiterhin in der oberen Hälfte des Tagesgeld-Vergleichs, muss sich aber als Spitzenreiter verabschieden.

Zeitgleich begrüßen wir im September eine neue Bank in den tagesgeld-charts.de.
Erstmals ist die LeasePlan Bank mit ihrem Tagesgeld-Konto vertreten. Die niederländische Bank bietet derzeit 0,70 Prozent Zinsen und eine monatliche Zinszahlung an. Es gibt keine Mindesteinlage oder Kontoführungsgebühren.

Die LeasePlan Bank ist Mitglied in der gesetzlichen niederländischen Einlagensicherung. Das bedeutet: Es gibt eine 100% Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Person.
Auch wenn die LeasePlan Bank in Deutschland noch recht unbekannt ist, so ist sie in den Niederlanden eine feste Größe mit rund 150.000 Kunden. Gegründet wurde die Bank 1963.

Neben einem attraktiven Tagesgeld-Zins, bietet die LeasePlan Bank auch attraktive Festgeld-Angebote an. Im Tagesgeldvergleich steigt die Bank Platz 9 ein. Die GEFA Bank hat mit derzeit 0,35 Prozent Zinsen auf das Tagesgeld die tagesgeld-charts.de verlassen.

>>Hier geht es direkt zur Tagesgeld-Top10.